Kulturica | Super Bowl vs Fußball WM
 

Super Bowl vs Fußball WM

Grunge football player

Super Bowl vs Fußball WM

Der Super Bowl zählt neben den Olympischen Spielen und der Fußball-Weltmeisterschaft zum größten Sport-Event der Welt. In Amerika erreicht der Super Bowl die höchsten Fernseh-Einschaltquoten des Jahres und wird inoffiziell als Feiertag behandelt. Aber was ist dran am Super Bowl und kann er mit der WM mithalten? Ich hab das mal genauer unter die Lupe genommen.

 

Am Sonntag, den 7. Februar 2016 schauten sich 71000 Football-Fans im Levi’s Stadium in Santa Clara, Kalifornien, den Super Bowl 50 an. Vor den Fernsehern, Computerbildschirmen und Leinwänden waren es 150 Millionen Zuschauer. Der Goldene Geburtstag des Super Bowls war ein Spiel zwischen den Denver Broncos und den Carolina Panthers. Am Ende holten die Denver Broncos den Siegerpokal mit 24:10.

 

Warum heißt es Super Bowl?

Es fing damit an, dass ein Name für die Football Championship Games hermusste. 1967 hatte Lamar Hunt, Eigentümer des Football-Teams Kansas City Chiefs, den nicht ernst gemeinten Einfall, diese Spiele ‘Super Bowl’ zu nennen, als er seine Tochter mit dem Spielzeugklassiker Super Ball spielen sah. Außerdem wurden damals schon Football-Spiele an amerikanischen Colleges ‘bowl games’ genannt. Diese wiederum hatten ihren Namen durch das Rose Bowl Stadium in Pasadena, California, was ein berühmter Austragungsort für Football-Spiele und eben auch Super Bowls ist. Warum die Deutschen “der” Super Bowl sagen (anstatt “die Schüssel”), ist jedoch selbst der Süddeutschen Zeitung ein Rätsel. 

 

Was ist am Super Bowl so besonders, dass Amerikaner ihn wie einen Nationalfeiertag behandeln?

Wenn es Halbzeit bei der Fußball-Weltmeisterschaft ist, dann gibt es bei uns recht normale Fernseh-Werbung und die Besucher im Stadium holen sich Bier und Chips. Nicht so beim Super Bowl. Die Halbzeitpause ist legendär und man kommt gar nicht dazu, sich ein Bier zu holen (was gut ist, denn damit spart man satte 13$ pro Bier – teurer als ein Bier in Norwegen): dieses Jahr waren Coldplay, Bruno Mars und Beyoncé auf der Bühne und legten eine spektakuläre Show hin. Das Spiel wird traditionsgemäß von der Nationalhymne (The Star-Spangled Banner) eingeleitet, doch auch hier ist der Gegensatz zur Fußball-WM groß. Singt bei uns das ganze Stadium lauthals mit, lauschte man gestern niemand geringerem als Lady Gaga.

 

Aha. Lady Gaga und Beyoncé. Was ist, wenn mich die Musik nicht so sehr interessiert?

Dann hat man immer noch Werbepausen. Ja, richtig gehört. Aber man darf das keineswegs mit dem deutschen “Ah schön, Pause, dann geh ich mal eben die Küche aufräumen” verwechseln. Ein Werbespot während des Super Bowls, der 30 Sekunden dauert, kostet einem Unternehmen nämlich mal eben fünf Millionen Dollar! Und Werbepausen gibt es viele: 20 bunte Unterbrechungen; dabei dauert das Spiel an sich nur 4×15 Minuten. Aber es lohnt sich! Denn die Firmen investieren in diese 30 Sekunden so richtig und das Auge bekommt Einmaliges geboten: Die Süddeutsche hat eine Liste der skurrilsten Werbe-Clips erstellt. Aber nicht nur witziges, wie der Spot von Heinz Tomatenketchup mit einem wilden Rudel lebenden Hot Dog-Dackeln war dabei, sondern auch Werbespots, die einen zum Nachdenken anregten, wie der der Automarke Mini.

Aber nicht nur skurril, spektakuläre oder nachdenklich machende Werbeclips waren zu sehen, sondern auch welche, die hochrangig und starbesetzt sind: Anthony Hopkins, Christopher Walken, Alec Baldwin, Ryan Reynolds, Seth Rogen, Liam Neeson, Amy Schumer and sogar Alan Rickmann!

 

Und wie sind die Regeln vom American Football?

An dieser Stelle sei gesagt: American Football ist ein Spiel, bei dem eine Horde großer, durchtrainierter Männer das Tier im Menschen erwecken lassen. Klingt attraktiv? Ist es auch! Wenn man sich einmal den Super Bowl bzw. überhaupt American Football anschaut, dann ist Fußball fast ein klitzekleines bisschen langweilig, denn Fußball ist zivilisiert, organisiert, ja fast schon unschuldig-geschickt. Aber wenn man sich die Footballer so anschaut, dann beweisen sie im wahrsten Sinne des Wortes Stärke.
Und die Regeln? Ich hatte glücklicherweise einen Amerikaner neben mir auf der Couch sitzen, der mir so gut wie alles geduldig erklärt hat. Und da ich keine Geduld habe, muss ich euch bitten, es selbst zu googlen, wenn es euch interessiert.

 

Und hier eine kleine Liste Super Bowl vs Fußball-WM:

Auch wenn manche behaupten, der Super Bowl sei das größte Sport-Event des Jahres, stimmt das so nicht ganz. Eine kleine Statistik (u.a. von dieser Website) zeigt die Unterschiede:

 

 

114400000

114,4 Mio Online & Fernseh Zuschauer

Super Bowl

71088

Stadium-Besucher

Super Bowl

1000000000

1 Milliarde Online & Fernseh Zuschauer

Fussball-WM

74738

Stadium-Besucher

Fussball-WM-Finale

1

Spieltage

Super Bowl

60

Spiellänge in Minuten

Super Bowl

8894

Durchschnittlicher Ticketpreis

Super Bowl

32

Spieltage

Fussball-WM

90

Spiellänge in Minuten

Fussball-WM

7066

Durchschnittlicher Ticketpreis

Fussball-WM-Finale

 

Broncos-Coach Gary Kubiak bekommt am Ende eine Dusche des isotonischen ‘Gatorade’-Getränk aus einem Eimer über den Kopf geschüttet. Das ist sozusagen die Amerikanische Tradition unserer Champagner-Dusche, wie es sie beim Fußball-Finale gibt. Und im Gegensatz zur Fußball-WM muss man beim Super Bowl nicht 4 Jahre warten, da man jedes Jahr aufs Neue das Vergnügen hat, 3 Stunden lang ein 60-minütiges Spiel zu sehen.

Post a Comment